Die Wirtschaftstheorie besagt, dass ohne Monopolbefugnisse und Markteintrittsbarrieren der Wettbewerbsvorteil jedes Unternehmens in einer Branche abnimmt und seine Gewinne im Laufe der Zeit auf Null fallen.

Dies ist zwar nur eine Wirtschaftstheorie, wirft jedoch einige interessante Fragen auf: Hält der Wettbewerbsvorteil eines Unternehmens in einigen Sektoren tendenziell länger an als in anderen? Und wenn ja, in welchen Branchen hat der Wettbewerbsvorteil tendenziell das größte Durchhaltevermögen?

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir alle Börsengänge an der NYSE und der NASDAQ in den letzten 30 Jahren untersucht und die Leistung jedes Unternehmens nach seinem Börsengang verfolgt. Wir haben anhand der Margen nachverfolgt, wie sich die Rentabilität eines bestimmten Unternehmens bis zu einem Jahrzehnt nach dem Börsengang verschoben hat: Ergebnis vor Steuern (EBT), operativ, netto und brutto.

Wir haben berechnet, wie sich die Margen eines Unternehmens im Laufe der Zeit ändern, indem wir die Differenz zwischen denen in einem bestimmten Jahr und im IPO-Jahr des Unternehmens gemessen haben. Wir haben den Medianunterschied in der Branche verwendet, um den gesamten Sektor darzustellen.

Obwohl Margen und Rentabilität keine perfekten Stellvertreter für Wettbewerbsvorteile sind, bieten sie einen Einblick in die Veränderung und Entwicklung des Ansehens eines Unternehmens in seinem Sektor. Wenn ein Neueinsteiger in eine Branche ein einzigartiges, gefragtes Produkt hat, das von einzigartigem geistigem Eigentum angetrieben wird, wird er beim Börsengang wahrscheinlich hohe Gewinne und Margen erzielen. Wenn andere Unternehmen versuchen, ihr Produkt einzuholen und zu replizieren oder zu verbessern, werden die Margen des neuen Marktteilnehmers sinken, da sein Wettbewerbsvorteil in diesem Sektor abnimmt.

Die erste auffällige Erkenntnis aus unserer Analyse ist die Heterogenität der Veränderungen der Unternehmensrentabilität nach Sektoren. Beispielsweise verzeichnete das Unternehmen der mittleren Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie einen Rückgang der EBT-Marge um 0,04 Prozentpunkte von Jahr 0 oder seinem IPO-Jahr auf Jahr 9. Die EBT-Marge des mittleren Biotechnologieunternehmens ging jedoch im selben Intervall um 2,95 Prozentpunkte zurück.

Neun Jahre nach dem Börsengang: Was hat sich geändert?

EBT-Marge Bruttomarge Nettomarge Betriebsspanne
Luft- und Raumfahrt und Verteidigung -0,04% 0,45% 0,49% 0,10%
Landwirtschaft -2,07% -2,60% -0,69% -1,75%
Bekleidungsherstellung -1,28% 2,61% -1,08% -1,87%
Bekleidungseinzelhandel 2,10% 1,02% 1,31% -1,21%
Vermögensverwaltung -0,74% -0,29% 0,32% -3,05%
Biotechnologie -2,95% -7,99% -1,10% -4,11%
Getränke -0,02% 5,46% -1,31% 1,30%
Baumaterial -0,85% 0,91% -0,20% 0,23%
Chemikalien 0,36% 4,13% 1,88% 2,32%
Kommunikationsausrüstung -1,05% 0,86% 0,75% -2,41%
Computerhardware -7,63% -2,45% -1,32% -8,50%
Arzneimittelhersteller 0,90% 6,03% 1,60% 1,18%
Elektronische Bauteile -1,20% -0,37% -0,41% -3,83%
Engineering und Konstruktion -1,16% -5,43% -1,08% -1,71%
Unterhaltung 3,40% 1,19% 5,87% 5,87%
Landwirtschaft -1,80% -0,83% -0,90% -0,17%
Informationstechnologie 0,23% -3,55% 2,04% -1,30%
Freizeit -1,74% -2,49% -1,34% -3,98%
Medizinische Versorgung -0,16% -3,92% 3,55% -0,43%
Medizinische Geräte 0,71% 5,72% 2,79% 0,48%
Öl und Gas -0,26% -2,14% 2,47% 0,17%
Lebensmittel verpacken 1,26% 2,73% 0,88% 1,11%
Restaurants -0,18% -2,51% 0,05% -0,44%
Halbleiter -4,56% -1,07% 0,82% -2,10%
Software 0,23% 5,66% 4,29% 4,14%
Telekommunikation -2,93% -4,55% 2,55% 0,44%
Dienstprogramme -6,22% -5,21% 0,06% 0,02%

Tatsächlich sind Computerhardware und Biotechnologie die beiden Branchen mit dem stärksten Rückgang des Wettbewerbsvorteils im Median unter Verwendung aller vier Margenmaße. Die Bruttomarge des mittleren Computerhardwareunternehmens ging in den neun Jahren nach dem Börsengang um 2,45 Prozentpunkte zurück. Der des mittleren Biotechnologieunternehmens fiel im gleichen Zeitraum um 7,99 Prozentpunkte.

Die Leistung des Computerhardwaresektors ist besonders überraschend, da Apple seine hohen Margen im Laufe der Jahre gut beibehalten hat: Die Bruttomargen von Apple sind erheblich gestiegen und die Nettomargen haben sich von 10% im Jahr 2005 auf 21% im Jahr 2020 mehr als verdoppelt.

Am anderen Ende des Spektrums sind Arzneimittelhersteller und Unterhaltung die beiden Sektoren mit den größten Zuwächsen beim Wettbewerbsvorteil nach dem Börsengang. Die Bruttomarge des mittleren Pharmaunternehmens stieg in den neun Jahren nach dem Börsengang um 6,03 Prozentpunkte, während die Marge des mittleren Unterhaltungsunternehmens um 1,19 Prozentpunkte stieg.

Um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie sich diese Margen nach dem Börsengang entwickeln, haben wir uns auf zwei der extremeren Branchen konzentriert – Computerhardware und Arzneimittelherstellung – und wie sich die Marge ihres Medianunternehmens nach dem Börsengang verändert hat.

Median Performance der Computerhardwarefirma nach dem Börsengang

Median Drug Manufacturer Firm Performance nach dem Börsengang

Zusammengenommen deuten unsere Ergebnisse darauf hin, dass die meisten Unternehmen in den neun Jahren nach ihrem Börsengang einen Rückgang der Margen um einen Prozentpunkt verzeichnen. In einigen Sektoren – beispielsweise in den Bereichen Software, Unterhaltung und Arzneimittelherstellung – verbessert das Medianunternehmen seine Margen im Laufe der Jahre.

Was erklärt dieses Phänomen „mit dem Alter besser werden“? Dies kann das Ergebnis von Kostenkalkulationen, Lobbyarbeit, der Stärke des geistigen Eigentums eines Unternehmens, einer Kombination oder etwas ganz anderem sein. Bestimmen, was weiter untersucht werden soll.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, vergessen Sie nicht, den unternehmungslustigen Investor zu abonnieren.

Alle Beiträge sind die Meinung des Autors. Als solche sollten sie weder als Anlageberatung ausgelegt werden, noch spiegeln die geäußerten Meinungen notwendigerweise die Ansichten des CFA-Instituts oder des Arbeitgebers des Autors wider.

Bildnachweis: © Getty Images / Ryan McVay

Derek Horstmeyer

Derek Horstmeyer ist außerordentlicher Professor an der George Mason University School of Business und auf die Wertentwicklung von Exchange Traded Funds (ETF) und Investmentfonds spezialisiert. Derzeit ist er Direktor des neuen Hauptfachs Finanzplanung und Vermögensverwaltung bei George Mason und gründete den ersten von Studenten verwalteten Investmentfonds bei GMU.

Ano Glonti

Ano Glonti ist Praktikant im Bereich Finanzanalyst bei Transparency®. Sie erwarb einen Master-Abschluss an der Fordham University, wo sie als Vice President of Operations des Private Equity and Venture Capital Club tätig war. 2018 schloss Glonti ihren Bachelor in Finanzen an der George Mason University ab. Während ihres letzten Jahres war sie Co-Präsidentin des Risikoausschusses des George Mason Student Managed Fund.

Brian Peirce

Brian Peirce befindet sich derzeit in seinem letzten Semester an der George Mason University und ist Vizepräsident des Risikoausschusses für den Student Managed Investment Fund. Er steht kurz vor seinem Abschluss an der Spitze seiner Klasse. Er wird im nächsten Herbst am Master-in-Finance-Programm der Georgetown University teilnehmen. Sein Fokus liegt auf Anlagestrategien und der Sicherung einer Position in der Investmentbanking-Branche.