Meine Mutter kommt auf den Punkt, als sie anderen meinen Beat beschreibt. In ihren Worten decke ich Unternehmen wie Uber ab, bevor sie zu Unternehmen wie Uber werden. Und ehrlich? Ich kann der Beschreibung nicht genau widersprechen. Das beste Gefühl im Technologiejournalismus ist es, eine Geschichte über ein Startup zu erzählen, bevor es zu einem bekannten Namen wird. Als Frühphasenreporter setze ich ehrlich gesagt viel auf das Potenzial eines versierten Edtech-Gründers oder eines kreativen Marktplatzspiels. Und wenn ich meine Arbeit richtig mache, zeige ich auf die einzigartigen Erkenntnisse, die das Startup in Zukunft erfolgreich oder herausfordernd machen werden.

In diesem Sinne ist eine meiner bevorzugten erneuerten Serien bei TechCrunch eine EC-1 (Extra Crunch-Abonnement erforderlich), eine Story-Serie, die den Kern der Geschichte eines Startups von den ursprünglichen Tagen bis zu seinen Dreh- und Angelpunkten auf dem Weg durchläuft. Ich habe die letzten Monate mit einem dieser Projekte verbracht – und meins kommt nächste Woche heraus! In der Zwischenzeit haben Sie Pakete über StockX und Tonal gelesen, und unser neuestes ist gerade erschienen: das Klaviyo EC-1:

Bildnachweis: Nigel Sussman

Genießen Sie diese lange Lektüre und bedanken Sie sich bei Danny Crichton, meinem Equity-Co-Host und Managing Editor hier bei TechCrunch, der all diese Projekte verwaltet und bearbeitet hat.

Im Rest dieses Newsletters werden wir uns mit All Raise-Daten, dem neuen Miami und einer neuen Aufstellung befassen, die Sie nicht missen möchten. Folgen Sie mir auf Twitter @nmasc_, um die ganze Woche über Updates zu erhalten.

Alle (nicht) erhöhen (d)

All Raise, eine gemeinnützige Organisation, die sich der Verbesserung des Fußabdrucks von Gründerinnen und Geldgeberinnen widmet, hat ihren Jahresbericht für 2020 veröffentlicht. Das Ganze ist ehrlich gesagt eine Lektüre wert, aber wir haben besonders darauf geachtet, wie die Mittel für Gründerinnen gesunken sind:

  • Die runden Größen für Frauen + nicht-binäre Gründer waren bis zu 49% niedriger als für Männer
  • 85% der Risikofinanzierung gehen an ausschließlich männliche Teams
  • 64% der VC-Unternehmen haben noch keine einzige Partnerin
  • Die Gründerinnen von Black + Latinx erhalten nur 0,64% der VC-Mittel, ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahr.

Folgendes sollten Sie wissen: In Bezug auf das Eigenkapital haben wir darüber gesprochen, dass diese abgründigen Kennzahlen sowohl ein vorhergesagter als auch ein immer noch überraschender Effekt von Zoom-Investitionen waren. Diese Trennung ist das Gespräch, das niemand während eines gehobenen Marktes führt – und Metriken sind eine Möglichkeit, den Fortschritt zu messen.

Internet ist das neue Miami

Um die CEO und Mitbegründerin von Winnie, Sara Mauskopf, zu zitieren: „Internet ist das neue Miami.“ Die online geschaffenen Netzwerke – entweder durch den Aufstieg der Meme-Kultur oder durch Substack Spice – können ein Wettbewerbsvorteil in der Welt der Investitionen sein, wie uns zwei neue Fonds in dieser Woche gezeigt haben.

Folgendes sollten Sie wissen: Ryan Hoover und Vedika Jain kündigten den Weekend Fund 3 an, der eine Community-Spende in Höhe von 1 Million US-Dollar beinhalten wird. Und Turner Novak, Chief Meme Officer, debütierte schließlich mit dem Debütfonds von Banana Capital, der mit einer Finanzierung von 9,99 Mio. USD aufgelegt wurde.

Novak erklärte, wie sich das Internet-First auf seine Investitionen auswirkt:

„Es passiert einfach irgendwie wo [my investments] sind Menschen, die die Kultur des Internets verstehen, Meme verstehen, Witz und Humor verstehen und das ein bisschen mehr schätzen “, sagte er. “Das sind wahrscheinlich die Leute, die von Natur aus intuitivere Investitionen sind, also verzerrt es definitiv diese Richtung.”

Während Novak keine expliziten Ziele oder Mandate in Bezug auf Investitionen in verschiedene Gründer teilte, verwies er auf seine Erfolgsbilanz bei Gelt VC, bei der 41% des Kapitals an weibliche CEOs gingen. Bisher bestehen 65% der Portfolio-Gründungsteams von Banana Capital aus nicht weißen Gründern und 50% der Teams aus mehr als einem Geschlecht.

Rund um TechCrunch

Im Laufe der Woche

Gesehen auf TechCrunch

Das AWS für Blockchain

Atlassian startet für jedes Team einen Jira

Die CES wird 2022 nach Las Vegas zurückkehren

Die neuen Standardschriftartenoptionen von Microsoft, bewertet

Gesehen auf Extra Crunch

Hacken Sie meinen Weg in die Analytik: Die Reise eines Kreativen zum Entwerfen mit Daten

Wie Brex seine Bewertung in einem Jahr mehr als verdoppelt hat

Und schlussendlich

Indien steckt in der Krise. Es ist verheerend und herzzerreißend zu beobachten, wie sich dies entfaltet und sich auf unsere Familie, Freunde, Kollegen und Menschen auswirkt. Mein Kollege Manish Singh, der dort ansässig ist, hat die verschiedenen Möglichkeiten aufgeschrieben, wie Sie spenden können, um zu helfen.

Zum Schluss zitiere ich Singh:

Da mehrere große Branchen, darunter Film und Sport, so tun, als gäbe es keine Krise, haben sich Unternehmer und Start-ups in den letzten Tagen als seltener Hoffnungsschimmer herauskristallisiert und Maßnahmen ergriffen, um der Nation zu helfen, ihre dunkelsten Stunden zu meistern.

Es ist eine erfrischende Veränderung gegenüber dem letzten Jahr, als Tausende indischer Startups selbst ums Überleben kämpften. Und während einige Startups immer noch stark gestört sind, ist es für die meisten zur Priorität geworden, der Nation eine helfende Hand zu bieten.

Bis nächste Woche,

N.