Dieses Jahr früh Auf der Bühne sprach TechCrunch mit Ryan Azus, Chief Revenue Officer (CRO) von Zoom, über den Aufbau eines Verkaufsteams im Frühstadium. Azus ist vielleicht am besten dafür bekannt, die Einkommensabteilung des Videoanruf-Riesen während COVID-19 zu leiten, aber seine Erfahrung beim Aufbau der nordamerikanischen Verkaufsorganisation von RingCentral von Grund auf machte ihn zum perfekten Gast, um über den Aufbau eines Verkaufsteams in einem frühen Stadium zu sprechen.

Wir fragten ihn, wann Gründer nicht mehr die Vertriebsorganisation ihres Startups leiten sollten, wie man eine funktionierende Vertriebskultur aufbaut, verschiedene Einstellungen vornimmt, wie man Kundensegmente auswählt und wie man ein Playbook erstellt.

Im Folgenden hat TechCrunch eine Reihe wichtiger Kommentare von Azus zusammengestellt. Anschließend haben wir das vollständige Video des Interviews sowie ein Transkript beigefügt. Lass uns gehen!

Wann sollten Gründer andere Verkäufe tätigen lassen?

Nahezu jedes Startup stützt sich auf seinen CEO als ersten Verkäufer. Wer kennt das Produkt noch und kann es wie der Marktführer des Startups aussprechen? Aber den CEO als Ansprechpartner für den Verkauf zu haben, ist schlecht. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um jemanden dazu zu bringen, einzugreifen?

Ziemlich früh. Zunächst müssen die CEOs die Kundenbedürfnisse lösen. Daher ist es wichtig, eine Weile sehr praktisch zu sein, um wirklich zu verstehen, während Sie versuchen, die Passform des Produktmarkts herauszufinden. Und dann einige dieser Verkäufer hinzuziehen, wenn Sie etwas sehen [good].

Ein Teil davon ist auch zu wissen, welche Art von Verkäufer Sie benötigen. [ … ] Wer ist dein Kernpublikum? Welche Person suchst du? Und versuchen, Leute zu finden, die wissen und verstehen, etwas zu verkaufen, das in erster Linie für kleine Unternehmen sehr transaktional ist. [or] E-Commerce-Führung oder Verkauf von etwas, das mehr Unternehmen ist – das sind verschiedene Tiere, verschiedene Segmente, die Sie anstreben. Ein Fehler [startups make] stellt den falschen Verkäufertyp ein. (Zeitstempel: 5:29)

Wie viel Produktmarktanpassung reicht aus?